Siebzehn

(Janschens/Preuss)

Intro (gesprochen):

Siebzehn bin ich jetzt
Zu jung, um keine Träume, keine Ideale mehr zu haben
Doch schon alt genug, um zu wissen
Daß es schwer sein wird
Diese Träume und Ideale zu behalten

Vers 1:

Siebzehn
Der Anfang ist gemacht
Bis hierher habt ihr mich noch gebracht
Nun gebt ihr mir die Zügel frei
Und habt doch ein wenig Angst dabei

Vers 2:

Siebzehn
Der Anfang ist gemacht
Die Kindheit verblaßt in dunk'ler Nacht
Zeit, den eig'nen Weg zu geh'n
Ohne sich einmal umzudreh'n

Vers 3:

Siebzehn
Der Anfang ist gemacht
Für Ziele, die ich mir selbst erdacht
Nein, ich hänge mich nicht an and're 'ran
Denn ich weiß, was ich will und was ich kann

Vers 4:

Und ich lasse mir die Chance nicht zerstör'n
Ein Stück der Zukunft muß auch mir gehör'n
Ich bau' auf mich und jeden neuen Tag
Siebzehn
Der Anfang ist gemacht


nach Gehör aufgeschrieben von Heide Pinkall
home